B: Marx und Engels engagieren sich neuerdings für Feminismus

Da soll noch mal einer sagen, dass alte weiße Männer nicht lernfähig wären. Wer es nicht glaubt, kann sich am Marx-Engels-Forum vom Gegenteil überzeugen. Die dort rumsitzende Marx-Statue fragt neuerdings: „Du Friedrich, zu Lebzeiten waren wir zwar Chauvis, aber emanzipatorisch wärs doch, sich mal für Frauenrecht zu engagieren?“ Und weil zumindest mit dem Alter mitunter auch die Weisheit kommt, antwortet Engels: „Oh ja, wir könnten uns an den Aktionen gegen den sexistischen Marsch der Lebensschützer beteiligen!“

Zumindest bei den die Statuen besichtigenden Tourist*innen kommt die kreative Mobilisierungsaktion gegen die am 22.9. in Berlin stattfindende Demo von Abtreibungsgegner*innen gut an: Die Betrachtenden schießen Bild um Bild.

Mehr Infos zum „Marsch des Lebens“:

Lets fight! Für die Freiheit für das Leben Fundis von der Straße fegen!

Infos zur Situation beim Schwangerschaftsabbruch in Doofland:

Warum gegen den §218 und die Lebensschützer*innen?

Mitmachen beim Denkmäler verändern:

Was kann schon schiefgehen?

Und wer sich mit Marx und Engels typischen Boy-Group-Sexismus und Chauvinismus beschäfftigen möchte, möge in deren Briefsammlung schauen oder z.B. im Kapital, Band 1 rund um die Seite 724 nach den Ausführungen über das „Menschenunkraut vom Lincolnshire“ suchen.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*