Berlin: Heine-Denkmal mobilisiert für Aktionstag gegen „Marsch des Leben“

Hallo, wir sind die Feministische Anwohner*Innen-Initiative Heinrich-Heine-Straße, kurz FAI „Heine-Straße“. Wir haben im Internet den Blog der Gruppe memorialsunderdeconstruction.blogsport.eu gefunden. Den Aufruf der Gruppe, Denkmäler*innen umzudekorieren und sie zu Statements zu bringen, die sich mit dem Recht auf den eigenen Körper und gegen die Demo von Abtreibungsgegner*innen zu positionieren, fanden wir super. Was lag da näher, als sich das Denkmal unseres Namenspatrons Heine vorzuknöpfen.

Gesagt, getan: In einer ganz klandestinen Nacht-und-Nebel-Aktion haben wir dem Denkmal eine Papp-Sprechblase umgehängt. Das ganze sieht jetzt so aus, als würde die Dichter*in ihr berühmtes „Denk ich an Abtreibungsgegner*innen in der Nacht…“ murmeln. Die Idee mit den Sprechblasen haben wir geklaut, weil wir fanden, dass das bei der Aktion bei Marx und Engels und auch beim Kriegsdenkmal in der Urbanstraße ziemlich gut aussah. Und damit sich unseren Nachbar*innen auch vermittelt, was das ganze soll, haben wir noch links und rechts ein Mobi-Poster zu den Gegendemos plakatiert.

Wir sehen uns auf den Blockaden!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*